21.02.2020

Heute war Ultraschalltermin beim Tierarzt. Er sollte zeigen, ob unsere Beobachtungen und Vermutungen richtig waren.

Nera ließ die Untersuchung erstaunlich ruhig über sich ergehen, obschon ihr für ein relativ genaues Ergebnis das Fell am Bauch wegrasiert werden musste.

Auf dem Bildschirm waren dann drei Embyos im linken Gebärmutterhorn und zwei im rechten zu sehen. Ob der Tierarzt jetzt tatsächlich alle gefunden hat, wird erst die Geburt zeigen. Für Nera und für uns ist die Aufgabe fünf Welpen gut ins Leben zu begleiten sicherlich schon Herausforderung genug.

Wir freuen uns auf jeden Fall, dass es schon beim ersten Mal geklappt hat und wünschen Nera eine gute Zeit in ihrer neuen Rolle als werdende Hundemutter.

 

16.02.2020

Nera leidet ein wenig unter Hormonumstellungen. Ob jetzt wegen einer Trächtigkeit oder einer Scheinträchtigkeit, das wird wohl erst die Ultraschalluntersuchung am Ende der kommenden Woche zeigen. Sie ist gerade sehr anhänglich, nicht mehr für jedes Spiel zu haben, und sie liegt manchmal einfach gerne alle Viere von sich gestreckt. Was besonders auffällt ist, dass sie im Moment ihren Napf nicht leer frisst.

 

26.01.2020

Hier noch ein paar Fakten zu Rio von der Zuchtzulassung aus dem Wäller-Info 52 des 1. Wäller-Club Deutschland e.V.:

Rio von der Villa Kunterbunt, Zuchbuch Nr.: W-1489

Geboren am 25.03.2017, Mutter ist Sunnycreek's Lillebkoom Pina (Aussie) und der Vater Woodstock vom Vossberg (Briard).

Sein Fell ist braun mit weißen Abzeichen, die Augenfarbe braun.

Er hat eine Größe von 63 cm und wiegt knapp 32 kg.

Auswertung: HD: A, Augen: o.B., MDR1 (+/+), nonmerle. DogCheck: o.B.

Rio ist ein harmonisch gebauter, eleganter Typ mit sehr guter Fellqualität. Er hat eine Tendenz zum Passgang im niedrigen Tempo. Guter Gesamteindruck.

Rio ist ein gut erzogener, leichtführiger Rüde, der durch seine extrem enge Bindung ein perfektes Team mit seinem Besitzer bildet. Sehr gutes Sozialverhalten, Top-Gehorsam und ausgeglichenes Wesen. Voll dem Zuchtziel entsprechend.

 

25.01.2020

Unser zweiter Ausflug nach Wuppertal war mit dem ersten nicht zu vergleichen. Die Wiederesehensfreude war groß, aber Nera machte Rio auch deutlich, dass es jetzt wohl reicht.

 

24.01.2020

Nera ist allem Anschein nach in der Standhitze. Ein Rüde aus der Nachbarschaft, mit dem sie immer gerne spielt, jault wie ein Wolf. Er weiß wohl genau Bescheid.

Wir machen uns auf den Weg nach Wuppertal, wo wir freundlich empfangen werden. Nera und Rio verstehen sich von Anfang an gut. Sie führen einen regelrechten "Begrüßungstanz" auf.

Da es für beide die erste Paarung ist, dauert es noch ein Weilchen bis wir die ersten "richtigen" Paarungsversuche sehen. Aber dann geht alles doch recht schnell. Nera und Rio hängen noch etwa acht Minuten ineinander und dann ist der Deckakt vorbei. Morgen werden wir noch einmal nach Wuppertal fahren und die beiden ein zweites Mal zusammenbringen, damit wir recht sicher sein können, dass Nera tragend werden wird, sofern beide Hunde fruchtbar sind.

 

15.01.2020

Jetzt geht es los: Nera ist seit einigen Tagen läufig. Die Jungs aus der Nachbarschaft sind schon sehr aufgeregt, aber Nera jagt sie noch alle davon.

Mittlerweile sind auch die Deckrüden für Nera von der Zuchtleitung benannt worden, und wird denken, dass wir kommende Woche Nera mit Rio von der Villa Kunterbunt verpaaren.